Eindrücke von der MakeMunich

Unsere liebe O’Reilly-Freundin Claudia Wagner war am vergangenen Wochenende bei der Make Munich und hat uns einen Stapel Bilder mitgebracht. Die Fotos haben wir soeben in Facebook– und Google-Alben gepackt, Hintergründe zur Make Munich habt Ihr ja auch schon vor ein paar Tagen an dieser Stelle erfahren.
Make Munich 2014 002_blog
Und was Claudia nun besonders auffiel und gefiel, haben wir natürlich auch gefragt:
1. Das gemischte Publikum:
„Es waren sehr viele Kinder da, auch kleine ab etwa drei Jahren, und selbst für die gab es kleine Bastelstationen. Ich denke, (nicht nur) für Kinder war die Make Munich ein echtes Vergnügen.“
2. Die Aussteller:
„Schwerpunkt war ganz sicher 3D-Druck, so viele unterschiedliche 3D-Drucker hab ich noch nie auf einem Haufen gesehen, vom professionellen schicken bis hin zu Marke Eigenbau. Und bei den Elektronik-Händlern wie z.B. Watterott gab es natürlich Bausätze, Platinen, Arduino, Raspberry Pi …“
3. Das beste Projekt:
„Mein Lieblingsprojekt war der Honigstand „Die Honigpumpe„, mit ‚Honeytasting‘ aus den verschiedenen Stadtteilen Münchens.“
Hört sich toll an – die Make Munich sollte man sich also unbedingt vormerken.


Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.