Vorgestellt: Die NoSQL-Usergroup in Köln

Usergroups bieten den direkten, persönlichen Austausch über Techie-Themen, oftmals in netter abendlicher Runde bei Vereinen, Firmen oder auch in Kneipen. Hier können Informatiker Gleichgesinnte treffen, sich bei Vorträgen weiterbilden oder sich über den Arbeitsalltag austauschen. Nicht zuletzt sind bereits einige Aufträge oder Stellen über Usergroup-Kontakte vergeben worden.
O’Reilly unterstützt die Usergroups bereits seit vielen Jahren , und künftig stellen wir einige von ihnen an dieser Stelle vor. Den Anfang macht die NoSQL-Usergroup in Köln – wir haben dazu mit dem Mitorganisator Dr. Frank Celler gesprochen.
Seit wann gibt es die NoSQL-Usergroup in Köln?
Die UG wurde im Juli 2011 gegründet. Es handelt sich um ein relativ junges Thema, aber das Interesse ist zur Zeit riesig groß.
Wie viele Mitglieder gibt es derzeit, und an wendet sich die UG?
Unsere Mailling-Liste ist inzwischen auf 30 angewachsen. Bei den letzten beiden Treffen kamen mehr als 20 Teilnehmer, was für eine so junge UG schon erstaunlich ist und zeigt, dass es in diesem Bereich viel spannende Neuerungen gibt. Die UG richtet sich vor allen an Entwickler FrontEnd/BackEnd, Datenbankadministratoren, welche mehr über neue Datenbanktechnologien lernen wollen bzw. solche bereits einsetzen und über Vor- und Nachteile berichten können, und natürliche alle Interessierte, selbst wenn sie selber im Moment noch keine Berührungspunkte mit dem Thema haben.
Von unserer Web-Seite (siehe unten):

Wer hat Lust über neue Datenbank-Technologien zu diskutieren, über aktuelle Entwicklungen in der NoSQL-Szene zu berichten oder zu erfahren, oder sich einfach nur gut zu unterhalten? Zur Zeit gibt es noch keine NoSQL User Group in Köln. Wir möchten diesen Umstand korrigieren und eine NoSQL User Group in Köln ins Leben rufen. Wer hat Interesse? Wir treffen uns jeweils am 1. Mittwoch im Monat, das nächste Mal am 7.9.2011. Kommt vorbei!
 

Wie häufig treffen Sie sich, gibt es thematische Schwerpunkte?
Wir treffen uns einmal im Monat, jeweils am 1. Mittwoch. Die Themen rund um NoSQL sind relativ vielfältig.

Fachsimpeln in netter Runde ...

Was ist in der nahen Zukunft geplant? Gibt es besondere Themenabende oder Vorträge?
Für den Oktober ist ein besondere Themenabend über MongoDB geplant. An diesem Tag berichtet Marc Boeker, Autor des Buchs „MongoDB: Sag Ja zu NoSQL“, über Mongo. Wir haben bereits einen großen Backlog an Vorträgen. Auf Grund des hohen Interesses planen wir für 2012 eine eigene Konferenz „NoSQL matters“. Die Ankündigung wird in nächstes Zeit online gehen – die Adresse „www.nosql-matters.org“ ist schon für uns reserviert.
... dies geht in Usergroups, wie hier bei der Kölner NoSQL-Usergroup

An wen können sich Interessierte wenden, wo kann man die Usergroup treffen?
Wir haben eine kleine Web-Seite (www.nosql-cologne.org) sowie eine Mailling-Liste, in welcher die Themen der Treffen abgestimmt werden und in der über aktuelle Entwicklungen diskutiert werden kann. Aktuelle Infos gibt es weiterhin über Twitter.
Zur Zeit trifft sich die UG bei
triAGENS GmbH
Brüsseler Straße 89-93
50672 Köln
U. U. müssen wir aber noch den Sommerferien etwas Größeres suchen. Dies wird aber dann über obige Kanäle bekannt gegeben.
Dr. Celler, wir danken für das Gespräch!
Wenn Sie, liebe LeserInnen, im Rheinland leben und an Datenbanken interessiert sind, schauen Sie doch mal bei der NoSQL-UG in Köln vorbei.
Möchten Sie Ihre Usergroup auch hier im Blog vorstellen? Senden Sie uns eine Mail an ug@oreilly.de!
 


Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.