Vorgestellt: Die Scala Usergroup Köln/Bonn

Usergroups bieten den direkten, persönlichen Austausch über Techie-Themen, oftmals in netter abendlicher Runde bei Vereinen, Firmen oder auch in Kneipen. Hier können Informatiker Gleichgesinnte treffen, sich bei Vorträgen weiterbilden oder sich über den Arbeitsalltag austauschen. Nicht zuletzt sind bereits einige Aufträge oder Stellen über Usergroup-Kontakte vergeben worden.
O’Reilly unterstützt die Usergroups bereits seit vielen Jahren, und gerne stellen wir einige von ihnen an dieser Stelle vor – heute die Köln/Bonner Scala-Usergroup. Dazu habe ich mit dem UG-Mitglied Marius Soutier gesprochen.
Seit wann gibt es jetzt die Scala User Group Köln/Bonn?
Scala hat gerade 10jährigen Geburtstag gefeiert, jedoch wirklich bekannt ist die Sprache erst seit ein paar Jahren. Daher waren wir 2010 im Vergleich auch recht früh dran. Damals waren wir zunächst zwei, dann drei Scala-Interessierte, die sich regelmäßig im McDonald’s am Bonner Hauptbahnhof getroffen haben. Nachdem wir ein paar Mitglieder mehr geworden sind, haben wir die Gruppe nach Köln verlagert, wo wir uns zunächst in Kneipen und später in Büros oder Coworking-Spaces zusammen gefunden haben.
Wieviele Mitglieder gibt es derzeit, und an wen richtet sich die Usergroup?
In der XING-Gruppe, die wir gerade nach meetup.com migrieren, sind inzwischen 60 Mitglieder gelistet. Zu den Treffen kommen üblicherweise zwischen fünf und zehn Personen aus Köln, Bonn, Düsseldorf, und Umgebung.
Scala ist hier leider noch relativ selten anzutreffen, aber das versuchen wir gerade zu ändern. Bei uns ist jeder willkommen, der Interesse an einer Mischung aus objekt-orientierter und funktionaler Programmierung hat, und Spaß daran findet sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
Scala hat viele Konzepte aus anderen Sprachen übernommen, z.B. Haskell, ML, Erlang, und Java. Somit kann so ziemlich jeder Entwickler einen Bezug dazu herstellen. Besonders spannend ist es dann, über den Tellerrand hinauszublicken und mit den noch fremden Konzepten zu experimentieren. Bei uns wird viel über das Für und Wider der jeweiligen Ansätze diskutiert und so lernt man bei jedem Treffen dazu.
Wie häufig trefft Ihr Euch, gibt es thematische Schwerpunkte?
Üblicherweise treffen wir uns ein mal im Monat an der Bottmühle bei Railslove. Gelegentlich werden Vorträge gehalten, z.B. über Tools und Frameworks im Bereich Scala wie Akka, Playframework, oder sbt. Ansonsten diskutieren wir in offener Runde über aktuelle Entwicklungen oder auch grundsätzliche Themen, z.B. Software-Architektur, objekt-orientiert vs. funktional, Patterns – oder einfach was uns im Augenblick beschäftigt.

Marius während eines Vortrags auf dem UG-Treffen
Marius während eines Vortrags auf dem UG-Treffen

Was ist in der nahen Zukunft geplant? Gibt es besondere Themenabende oder Vorträge?
Zunächst möchten wir den Zuwachs, den wir jetzt erfahren haben, weiter ausbauen. Wir hoffen zudem auf ein regelmäßigeres Beisteuern von Vorträgen. Dabei sind auch Lightning Talks oder Erfahrungsberichte von Einsteigern sowie Profis immer willkommen.
Langfristig möchten wir dann auch Hackathons anbieten und die Zusammenarbeit mit Firmen, die Scala einsetzen, intensivieren. Dazu haben wir auch schon mit Typesafe gesprochen, die dann auch Vortragende vorbeischicken werden.
scala_ugAn wen können sich Interessierte wenden, wo kann man Euch treffen?
Am besten registriert Ihr Euch auf unserer Meetup-Seite (http://www.meetup.com/Scala-User-Group-Koln-Bonn/), auf der dann auch die kommenden Treffen eingestellt werden. Eine Kontaktaufnahme ist auch über Twitter möglich (@scalacgn). Über einen Vortrag würden wir uns natürlich besonders freuen!
 

Marius, ich danke Dir für das Gespräch.

Wenn Ihr also hier in unserer Hood – in oder um Bonn und Köln lebt, schaut doch mal bei der Scala UG vorbei. Oder gründet Eure eigene UG in Eurer Umgebung 😉

Bisher sprachen wir in dieser Reihe mit:

PHP Usergroup Berlin  |   Frankfurt Perl Mongers  |  NoSQL Usergroup Köln | PHP Usergroup Frankfurt/Main

Möchten Sie Ihre Usergroup auch hier im Blog vorstellen? Senden Sie uns eine Mail an ug@oreilly.de


Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.